01.08.2015

Die Tage der offenen Tore am 11./12. und 25./26. Juli

Die Tage der offenen Tore am 11./12. und 25./26. Juli haben den Besuchern ein eindrucksvolles Bild von CargoLifter und LeviCraft geboten und uns eine eindeutige Bestätigung, dass wir richtig liegen! Mit dem Zusammenziehen unserer gesamten CargoLifter-Technik an einem Standort und dem Aufbau der LeviSphaeren vor Ort wird sichtbar, was wir aufgebaut haben und wie die Dinge ineinandergreifen.

Das beginnt mit dem Traggasmanagement von der Befüllung über das Rekomprimieren beim Einsatz von Helium. Optisch natürlich herausragend der 10 m Ballon in weiß mit CargoLifter Logo, einsatzbereit als gewerblicher Baukran oder als sein humanitärer Bruder Airkules mitsamt Seilen, Winden und Zubehör.

Ein besonderes Erlebnis der Motorenteststand für den angetriebenen AirKules und wiederum seinen schicken Bruder LeviCraft. Beeindruckend wie klein und leicht der 12 KW-Elektromotor ist - und überraschend, mit welcher Power dieser Motor bei Vollgas agiert, während er bei Reisegeschwindigkeit eher vor sich hin schnurrt.

Spätestens beim Probesitzen im Mock-up wird klar - LeviSphaeren sind Luftfahrtgeräte einer neuen, eigenen Art: Eine extrem geräumige Gondel, die schon als Holz-Mock-up die Eleganz und die Dimensionen dieses "schwebenden Balkons der Lüfte" verdeutlicht.

Nicht zu sehen, aber für jeden Teilnehmer in bester Erinnerung die anschaulichen Erläuterungen, wie in den nächsten Wochen die Tests mit den Antrieben am Ballon im Freien sowohl für den frei fliegenden AirKuless/LeviCraft als auch am gefesselten Ballonkran als Pendeldämpfung das Einsatzspektrum dieser Technologie erweitern werden.

 

Sehen Sie selbst und machen Sie mit bei dieser Entwicklung eines einzigartigen Fluggerätes. Wir senden Ihnen gerne tiefergehende Informationen zu.

Rundgang zum Tage der offen Tore

  • Ankommen
  • Sammeln
  • Gasmanagement
  • Ballon
  • Winden
  • Motoren
  • Gondel-Mockup
  • Kompressoren
  • Hänger
  • Ausklang

Durchpusten am Motorenteststand

  • 30% - 35% Leistung
  • Reisegeschwindigkeit
  • 50% und 100%
  • Luftstrom
  • Strahlende Gesichter

Ein erster Eindruck von der Gondel der LeviSphaeren - ein Mockup aus Holz

  • Selbst gebautes Mockup
  • Entwicklung
  • Diemensionen und Funktionalität
  • vs. Zeichnung oder Simulation
  • Ablassen
  • Attraktiven Platz
  • Sessel
  • Schwebender Balkon
  • Komfort und Bequemlichkeit
  • Losschweben

AirKules der rustikalere Bruder der schicken LeviSphaeren

  • AirKules
  • Flutopfer
  • Multifunktionsgerät
  • Trümmerkran
  • mit Beluchtung
  • TransportAir

Eine Busladung Besucher

  • Touristengruppe
  • amerikanischen Schulbus
  • kompletten Rundführung
  • Erreichtes und Geplantes
  • Auf zum nächsten Ziel

... und jetzt noch etwas, was nur die zu sehen bekamen, die bis abends geblieben sind!

  • Alpenglühen
  • Panorama
  • allgäuer Alpen
  • on Ost nach West
  • Ausblick vom Standort
  • Stimmung
  • Neuschwanstein

30.06.2015

Lebensrettertag in Berlin

2. Lebensrettertag

Am Samstag den 4. Juli findet zwischen 10 und 19 Uhr der
„2. Lebensrettertag“ auf dem Hof der Feuerwache Tegel,
Berliner Str. 16, 13507 Berlin statt.

 

Die Veranstaltung wird für Hilfs- und Rettungsorganisationen wie Feuerwehren, THW, DLRG, ASB usw. organisiert, die einem breiten Publikum ihre Arbeit und ihr Equipment vorstellen werden. Wir führen dort anhand des 4-Meter-Ballons das Grundprinzip des Ballonkransystems vor und erläutern mit attraktivem Anschauungsmaterial den AirKules. Neben dem Fachpublikum der Organisationen, die den gegenseitigen Erfahrungsaustausch suchen, ist dies eine Veranstaltung für die ganze Familie. Wir würden uns natürlich besonders freuen, wenn viele von Ihnen die Gelegenheit nutzen, uns dort zu besuchen.

 

Wir treten zusammen mit unserem Partner, der HLO Humanitarian Logistics Organisation, dem Empfänger der AirKules-Spende, auf. Durch Ihre Unterstützung im Zusammenhang mit der Nepal-Katastrophe ist es der HLO nun möglich, den Ballon als Kernelement des AirKules mit der längsten Lieferzeit zu bestellen. Der Ballon wird im Herbst fertiggestellt sein. Nun gilt es, für den Kranteil zu sammeln, denn: die nächste Katastrophe kommt bestimmt!

 

So oder so, ob Aktionär, Spender oder nur wissbegieriger Freund einer nachhaltigen Technologie: wir freuen uns darauf, viele von Ihnen am 4. Juli zum 2. Lebensrettertag in Berlin zu sehen

30.04.2015

Nepal – und die nächste Katastrophe kommt bestimmt!

AirKules

Wieder einmal ist die Logistik das Nadelöhr für die Hilfe aus aller Welt, aber auch im Land der Katastrophe selbst! Der einzig relevante Flughafen ist zu klein, denn Flugzeuge brauchen nun einmal Landebahnen. Die Straßen sind verschüttet und LKW brauchen Straßen. Hubschrauber sind Mangelware, denn Hubschrauber brauchen viel Geld. Dass die deutsche Politik CargoLifter anno 2002 in die Ecke manövrierte, rächt sich mit jeder neuen Katastrophe, sei es auf den Philippinen, sei es auf Vanuatu oder eben jetzt in Nepal – und die nächste Katastrophe kommt bestimmt!

Die Menschen in Nepal können nicht aufgeben, denn Sie haben keine andere Wahl. Wir hätten die Wahl gehabt, doch wir haben nicht aufgegeben. Und deshalb haben wir in den vergangenen Jahren weiter an Produkten und Verfahren gearbeitet, die ihre großen Stärken gerade in solchen für andere Technologien ungünstigen Situationen ausspielen können. Eines davon ist der AirKules!

Der AirKules als Multifunktionsgerät ist der Einstieg, sei es fliegend beim Transport von Hilfsgütern, Ärzten oder Verletzten, sei es an Winden als Behelfsbrücke oder als mobiler Kran bei der Bergung Verschütteter.Wie wir bereits berichteten, sind wir im Bereich Katastrophenhilfe eine Partnerschaft mit der HLO (Humanitarian Logistics Organisation e.V.) eingegangen, die sich eben genau auf das Nadelöhr Logistik in Katastrophen konzentriert und die den Anwendern unseren AirKules zur Verfügung stellen will. Doch noch hat die HLO nicht genügend Spenden beisammen, um ein vollständiges System ausstatten zu können.

Wenn Sie wollen, dass Menschen in Not künftig schneller geholfen werden kann, dann schauen Sie unseren Spendenaufruf an und unterstützen auch Sie unser gemeinsames Projekt!

Denn mit dem Einsatz des ersten AirKules werden weitere folgen.

11.01.2015

CargoLifter und die Humanitarian Logistics Organisation e.V. sind Partner

HLO-Logo

Mit der Humanitarian Logistics Organisation e.V., kurz HLO (www.humanilog.org) hat CargoLifter einen perfekten Partner gefunden – sowohl in seiner humanitären Zielrichtung als auch in der Reaktionsschnelligkeit der handelnden Personen. Diese Organisation hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, die logistischen Abläufe in Katastrophengebieten zu verbessern. Denn oft genug mangelt es in diesen schlimmen Situationen nicht an Hilfsbereitschaft, Helfern und Hilfsgütern, sondern an der Möglichkeit, diese ins Zentrum des Geschehens zu bringen. Dies ist genau der Punkt, an dem sowohl unser AirKules als auch die HLO ansetzen.

Die Spendengelder unserer AirKules-Spendenaktion dienen somit dazu, der HLO den ersten AirKules zur Verfügung zu stellen. Der Bedarf seitens der Rettungsorganisationen besteht bereits!

01.01.2015

CargoLifter geht mit LeviCraft GmbH in den Freizeitbereich

LeviCraft Website

CargoLifter betritt mit der Entwicklung der Levisphæren in der LeviCraft GmbH parallel zum Frachtbereich den Bereich der Personenbeförderung. Im Prinzip hatten wir schon immer mehr als das reine Transportieren von Gegenständen vor, wenn wir an den Einsatz im Katastrophenfall denken. Nicht zuletzt steht unser „AirKules“ dafür! Die Levishæren beruhen auf dem AirKules in seiner fliegenden Ausführung. Die Idee wurde schon 2013 geboren: wir nehmen einen 10m-Ballon und können damit im Katastrophenfall nicht nur als Kran Trümmer hochheben sondern auch als fliegender Ballon Personen von Dächern in Überschwemmungsgebieten abholen. Das führten wir bereits auf der Hauptversammlung 2012 in der AEG-Halle mit dem 4m-Ballon mit zwei Propellern an Auslegern vor und dies wurde dann auf dem Ballonplatz in Bitterfeld mit dem 8m-Ballon getestet – es klappt! Auf der diesjährigen Hauptversammlung bzw. dem Tag der Technik bei der BAM haben wir Ihnen den passenden Motor dazu gezeigt.

Kaum beschäftigt man sich näher mit diesem fliegenden Ballon, ensteht die Vorstellung „Wie wäre es, wenn ich mit so einem Ballon fliegen würde?“. Es ist ja kein Fliegen – es ist ein Schweben. Einfach hochsteigen und mich frei mit dem Wind treiben lassen. Oder ich lasse einfach die Elektromotoren surren und schwebe meine Ziele an, ganz unabhängig vom Wind. Die Freiheit des Schwebens genießen und doch pünktlich wieder zum Ausgangsort zurückkehren können. Eine Sehnsucht und Begeisterung ergreift einen – man will damit selbst in die Luft! Eine Vorstellung wird zum unbedingten Wunsch.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der LeviCraft GmbH.

Sie benutzen einen veralteten Browser! Für eine bessere Darstellung und sicheres Surfen empfehlen wir Ihnen den Umstieg auf einen der folgenden Browser:
Firefox, Safari,
oder ein Update auf einen neuen Internet Explorer!

Aktuelles:

CargoLifter AG News CargoLifter AG News

IZiB Pressemitteilung

Fürniß

Anläßlich der Verurteilung von Ex-Minister Fürniß gibt die Initiative Zukunft in Brand...

Presseecho Presseecho

Cargolifter peilt neue Horizonte an

Logo FP

Das an der Göltzschtalbrücke getestete Ballonkran-System ist Grundlage für den Schritt auf den...

CL KGaA - News CL KGaA - News

Partnerschaft mit der HLO

HLO-Logo

CargoLifter und die Humanitarian Logistics Organisation e.V. sind Partner

zum Archiv ->

LTA-Shop

Bitte schauen Sie sich auch die Internetseiten der Initiative Zukunft in Brand e.V. an, in der über 700 Aktionäre und Unterstützer der alten und der neuen Gesellschaft organisiert sind.

Kunden

CargoLifter-Logo

Die Webseite, auf der Sie sich gerade befinden, richtet sich vor allem an CargoLifter-Aktionäre. Als Kunde besuchen Sie bitte unsere Seiten unter www.cargolifter.com!

LifterNews

LifterNews-Cover

Unsere LifterNews-Sonderausgabe „Die CargoLifter-Story“ wird sehr umfangreich und detailliert. Sie erscheint im Laufe des Jahres. Lesen Sie schon jetzt einen Auszug!

LifterNews-Softlink:

Softlinks finden Sie in den LifterNews, beginnend mit der Ausgabe vom Dezember 2010.

Bitte senden Sie eine Nachricht an webmaster@cargolifter.de, falls ein Softlink nicht mehr funktioniert. Wir werden dann versuchen, diesen zu korrigieren.

Vielen Dank!


Impressum | © CL CargoLifter GmbH & Co. KG a.A.