10/31/12

Der CargoLifter-Lufthaken

Unsere Entwicklung CL-MK250 steht für einen Minikran mit einer Hubkraft von 250 kg. Eigentlich verbindet man mit CargoLifter eher Luftschiffe und größere Ballone, doch wenn der Markt nach kleineren Lösungen fragt, so bleiben wir natürlich nicht untätig!

Wir haben entsprechende Anfragen ausgewertet und im Zuge unserer Testreihen in Bitterfeld mit dem vorhandenen 8-m-Ballon eine einfache und sehr wirkungsvolle Lösung entwickelt. Die Einstufung als Minikran folgt der in Deutschland üblichen Zuordnung von Kranen mit einer eher kleinen Hubkraft.

Der CargoLifter-Minikran ist jedoch ein echter Ballonkran und kann im Vergleich zu anderen Minikranen vor allem eines: Lasten über vergleichsweise weite Strecken versetzen und das mit sehr geringer Bodenbelastung.

Der CargoLifter CL-MK250

  • Sie wollen ein großflächiges Dach sanieren oder kleinere Aufbauten austauschen, doch die Statik lässt einen Transport auf dem Dach nicht zu?
  • Sie wollen ein Stadion mit Membranen oder ein Shoppingcenter mit Glasscheiben eindecken, aber es gibt keinen Kran mit passender Auslegung oder dieser ist unbezahlbar?
  • Sie wollen eine Solaranlage am Südhang installieren, doch die Steigung behindert die Materialverteilung?
  • Sie wünschen sich also den berühmten Lufthaken?

CargoLifter erschließt mit dem Minikran CL-MK250 die kleinste Sparte der Leichter-als-Luft-Technologie für Lasten. Dieses patentierte System wurde speziell für den Transport auf wenig tragfähigem Untergrund entwickelt. Jetzt können Baustellen und Einsatzbereiche bearbeitet werden, zu denen man bisher selbst oder gerade mit großen Kranen oder ähnlichem Gerät kaum vordringen konnte.

Der CL-MK250 basiert im Kern auf dem CargoLifter-Ballonkransystem. Im Prinzip handelt es sich um einen Gasballon mit flexiblem Lastaufnahme- und Führungssystem. Damit können Lasten bis zu 250 kg von nur einer Person leicht bewegt werden. Distanzen von hundert Metern und mehr sind möglich, bei Windgeschwindigkeiten bis zu 6 m/s, ohne Belastung des Untergrunds. Somit stellt der CL-MK250 eine wirtschaftliche Alternative zu mühsamer Handarbeit oder dem Einsatz großer Turmkrane, Seilbahnen, Förderbänder etc. dar.

Die robuste Technik ist so schlicht wie möglich gehalten. Daher können wir diese Dienstleistung zu einem sehr günstigen Tagessatz – inkl. sachkundigem Systemführer – anbieten. Hinzu kommen Reise- und Rüstkosten sowie das Traggashandling.

Gerne erstellen wir auf Anfrage unverbindlich ein konkretes Angebot für Ihr Projekt. Überzeugen Sie sich selbst und sehen Sie eine Demonstration der Funktionsweise des CL-MK250:

Lassen Sie sich durch eine Vorführung des Systems in Bitterfeld inspirieren. Erleben Sie die Faszination der Schwebetechnik!

10/12/12

Selbstangetriebener Ballon mit „Fliege“ erstmals getestet

Sie konnten bereits zur Hauptversammlung das Schweben des Ballons in der Halle erleben (siehe ein Beitrag weiter unten).

Nun haben wir die ersten Tests im Freien mit einem 8-Meter-Ballon und einer etwas größeren Antriebseinheit gemacht. In den bisherigen Tests verhält sich dieser Ballon genau wie aufgrund der Versuche mit dem kleineren in der Halle erwartet. Damit haben wir vermutlich den ersten ferngesteuerten, selbst angetriebenen Wasserstoffballon der Welt in der Erprobung.

 

  • „Fliege“ ist fertig montiert
  • Auswiegen
  • Erste Flugversuche
  • Horizontal
  • Aufstieg
  • Landung
  • Wendemanöver
  • Anbau Schutzring
  • Propeller
  • Fertig montiert
  • Schwenkproben
  • Komplette „Fliege“

08/10/12

Gute Bedingungen in Bitterfeld

Die bisherigen Tests in Gablingen in der Nähe unseres Ballonherstellers sind abgeschlossen. In Bitterfeld - für uns deutlich günstiger gelegen - befindet sich ein größerer, seit 1909 nur mit einer Unterbrechung in der DDR-Zeit in Betrieb befindlicher Ballonstartplatz, der nun von uns für ausführlichere Tests genutzt wird. Neben den AirCrane-Tests können dort auch Tests zur AirBridge durchgeführt werden. Und auch zu ein paar Konfigurationen und Abläufen, die von Marktpartnern an uns herangetragen wurden, aber auch auf neuen Ideen unseres eigenen Teams beruhen, wurden bereits Versuche, sowohl mit dem 13.4-Meter-Ballon als auch mit dem von den Versuchen in Neuhardenberg bekannten 8-Meter-Ballon gemacht. Mit diesem sollen dann auch in den nächsten Wochen die angekündigten Versuche mit einem eigenen Antrieb unternommen werden.

  • Ballonstartplatz Bitterfeld
  • Anschluss 25 bar Wasserstoffleitung
  • bis zu 16 Ballone gleichzeitig
  • Den Gashan immer im Auge
  • Sicherheit geht vor
  • messen, messen, messen
  • Höhe
  • Mooring Support System
  • wenig Personal
  • verringert die Belastung der Hülle
  • empfindliche Teile geschützt
  • Spinne getauft
  • Besucher
  • Ballon sitzt sicher
  • Vorbereitung Gelände
  • Auslegen 8m-Ballon
  • Befüllen mit Wasserstoff
  • Voll
  • Versuchsvorbereitungen ...
  • ... mit Testgewichten
  • Aufpendeln und Beruhigung

06/16/12

CargoLifter-Hauptversammlung 2012 setzt Zeichen

Eine lichte Halle, viel Technik zum Anfassen und umfassende Informationen für die Teilnehmer - die Hauptversammlung 2012 hatte etwas! Man konnte den in einem Jahr erreichten Fortschritt direkt sehen und die Aufbruchstimmung fühlen! Über 70 % Präsenz bezogen auf das Kapital, rund 120 Teilnehmer und eine überwältigende Zustimmung zu den Tagesordnungspunkten sind erfreulich. Doch das wirklich Beeindruckende war das CargoLifter-Feeling: Man macht an einer Sache mit, die technologisch faszinierend ist und zugleich verständlich, die in Sachen Heben und Transportieren weltweit neue Maßstäbe setzen kann (und das auch in Richtung Umwelt) und die sich endlich erkennbar in Richtung wirtschaftliche Realisierung bewegt.

05/24/12

Tests in Gablingen erfolgreich abgeschlossen

Die Tests in Gablingen haben unsere Annahmen und Berechnungen erfreulicherweise voll bestätigt. Auch die in der Halle in Berlin mit dem kleinen Ballon erarbeiteten Anwendungsmöglichkeiten haben sich im Einsatz draußen mit dem größeren Ballon bewährt.

Krantests

  • Beobachtungen
  • Windböen
  • Aufstieg
  • Pendeln
  • Kranknoten steht
  • Brückenfunktion

Tests am Boden

  • Kraftmesslasche
  • Vorbereitung Kranknoten
  • Vorbereitung Versuchslast
  • Kunststoffseile
  • Aktionären
  • Gäste
  • Interessenten
  • Erklärungen

04/19/12

Erster Baustellentest des BKS

19. April 2012, morgens um 8.00 Uhr: Lift-Off für den ersten Aufstieg unseres neuen Ballonkrans! Es klappt alles wie geschmiert: Ballon ausfahren, Kranknoten, Windenseile und Kranhakenseil einhängen und rüber auf die Baustelle, wo Gittermastsegmente für den Versuchsaufbau eines Windmessmastes liegen.

Der Ballon pendelt gemächlich im Wind, der Kranknoten steht wie eine Eins! Es ist faszinierend, mit welcher Präzision die Kranführerin Flansch über Flansch positioniert, so dass die Monteure nur noch die Bolzen reinstecken müssen.

 

  • BKS startklar
  • Winde
  • Mastsegment aufheben
  • Mastsegment
  • Segment auf dem Weg
  • Segment auf dem Weg
  • Positionierung
  • Segment festschrauben
  • Segment angebaut

03/19/12

Aktuelle Uplift: Erster echter CargoLifter-Ballon seit 10 Jahren!

Uplift März 2012

Am vergangenen Dienstag, den 13.03.2012, haben wir unseren ersten echten CargoLifter-Ballon seit dem CL-75 vor rund 10 Jahren befüllt – und das gleich mit Wasserstoff.

 

Details und einige Bilder von dieser Premiere können Sie unten und in der aktuellen Uplift März 2012 nachlesen.

 

Wir sind sehr zufrieden mit dem Ablauf der Erstbefüllung und werden in den nächsten Wochen mit weiteren Probeaufbauten zum Training der Mannschaft und den ersten Tests mit dem Ballon beginnen. 

 

Sie können die Uplift gleich hier herunterladen. Sie finden auf der Seite auch die aktuellen LifterNews Dezember 2011 für weitergehende Informationen.

 

 

Erster echter CargoLifter-Ballon seit 10 Jahren

  • Anhänger
  • Vorbereitung
  • Ventilanbau
  • Füllen
  • fast fertig
  • Ablassschlauch
  • gefüllt
  • erster Aufstieg

You are using an old browser. Because of security and comfort reasons we recommend to switch to one of these new browsers:
Firefox, Opera, Safari, or to update to Internet Explorer 7 or 8


Impressum | © CL CargoLifter GmbH & Co. KG a.A.